Eine lebende Legende kommt nach Berlin – Jerry Kein!

Eine lebende Legende kommt nach Berlin –  Jerry Kein!

Gerald F. Kein, von vielen liebevoll Jerry genannt, lehrt seit 50 Jahren eine hocheffektive Form der Hypnosetherapie. Die von ihm vermittelten Methoden der  Hypnosetherapie basieren auf der Arbeit von Dave Elman.

Bereits Freud sagte: „weil jedes Problem eine Ursache hat, muss man diese Ursache finden und die unbewusste Wahrnehmung des verursachenden Ereignisses verändern”.

Die Methoden von Elman leisten genau das. Finde die Ursache des Problems und heile sie. Regress to cause and fix it. Im Seminar geht es um kraftvolle Transformationstechniken, die enorme und schnelle Veränderungen ermöglichen.

Dave Elman war einer der besten Hypnotherapeuten und Hypnose-Ausbilder der Welt. Er war bekannt für seine schnellen transformierende nun Methoden. Sein Buch “Hypnotherapy” gilt als Pflichtlektüre für den professionellen Hypnotherapeuten. Elman lehrte seine blitzschnelle Induktionen und Transformationstechniken tausenden Ärzten und Zahnärzten.

INHALTE DES SEMINARS

1.) Hypnotische Regression

  • Direktive Regressionsmethoden
  • Nichtdirektiven Regressionsmethoden
  • Emotional induzierte Regressionstechniken
  • Regression zur Freude und Erholung (recreational Regression)
  • Indikatoren für wirkliche Regression
  • Wie man spontane Regression und Abreaktionen kontrolliert

Während des Seminars werden den Teilnehmern verschiedene Methoden zur Induktionen von Regression mit Schritt für Schritt Anleitung vermittelt . Dazu gibt es auch Demonstrationen und die Möglichkeit für Fragen und Antworten.

2.) Metaphysische Hypnose und Ultra Hight Hypnose

Das Ziel besteht darin, Hypnotiseuren ein spezielles Training zu geben, um mit metaphysischen Klienten zu arbeiten, die spezielle Ziele verfolgen bezogen auf deren Glaubenssystem. Dabei ist es unerheblich, ob Sie das gleiche Glaubenssystem haben wie Ihr Klient. Sie werden dennoch in der Lage sein, mit diesen Klienten zu arbeiten

  • Beziehung zwischen Metaphysik und Hypnose
  • Klienten dabei unterstützen, das höhere Bewusstsein zu erreichen
  • Klienten zum Channeling mit nicht physischen Wesenheiten  (nonphysical enteties) führen
  • Sicherheitstechniken, die auf diesem Gebiet einzigartig sind
  • Techniken zur Kontrolle spontaner Abreaktionen
  • Heilungsfähigkeiten der Klienten stärken
  • Kommunikation mit dem höheren Bewusstsein/höheren Selbst befördern
  • Definition und Merkmale der Ultra Hight Hypnose
  • Vorgehen, um diesen Zustand zu erreichen
  • Etablieren der Kommunikation zwischen Unterbewusstsein und höherem Bewusstsein (höherem Selbst)
  • Wie man diesen Zustand praktisch für das Lösen von Konflikten, die persönliche Entwicklung und zur Heilung nutzen kann
  • Demonstrationen

Die vermittelten Techniken könne nicht nur im Rahmen der Hypnotherapie angewandt werden, sondern auch im Rahmen von körperorientierten Therapien und anderen alternativen Heilmethoden.

Jerry Kein wird von vielen als einer der führenden Ausbildern in klinischer Hypnose betrachtet. Lernen Sie von einem Meister der Hypnose und Hypnosetherapie und einem Ausbilder mit 50 Jahren Erfahrung.

Termine

  • Berlin 29. bis 30. Juni 2013
  • Zürich 21. bis 23. Juni 2013

Sprache

435553_web_R_K_B_by_Alexander Hauk_pixelio.de

©Alexander Hauk / PIXELIO

Gerald Kein referiert in Englisch.

Englisch-Kenntnisse sind aber nicht erforderlich, weil das Seminar professionell simultan übersetzt wird.  Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch Infrarot-Kopfhörer mit 2-Kanalton.

Als kleines Dankeschön für Ihr Interesse haben wir ein interessantes Videos und einen sehr nützlichen Artikel vorab für Sie bereitgestellt:

“Why Should I Study At Omni?” (10:47min) Bitte klicken, Sie werden auf die Webseite von Gerald Kein weitergeleitet. Hier finden Sie weitere nützliche Informationen.

Weitere Angaben finden Sie auf der Anmeldeseite.

Bitte melden Sie sich hier an. (Sie werden weitergeleitet)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>